Verbot von Klappensteuerungen

Verbot von Klappensteuerungen

Auspuff-KlappePer 1. Juli 2016 wird in der EU die Verordnung Nr. 540/2014 umgesetzt, mit der wir dann wahrscheinlich nur noch im Flüsterbetrieb unterwegs sind und auch ein Klappenauspuff keinen Sinn mehr macht:

„Auspuff- oder Schalldämpferanlagen mit mehreren manuell anpassbaren Betriebsarten müssen in allen Betriebsarten alle Anforderungen erfüllen. Es sind die Geräuschpegel festzuhalten, die in der Betriebsart mit den höchsten Geräuschpegeln entstehen.”

Und, wer hat´s erfunden? Nein… nicht die Schweizer. Unsere achso rotgrün durchfärbte Regierung hat den Entwurf bereits 2014 vorgebracht. Hier die Verordnung im Orignaltext.

Auszug:
„5.1.3.1.   Sämtliche Auspuff- bzw. Schalldämpferanlagen sind so zu konstruieren, dass das Entfernen von Umlenkblechen, Austrittstrichter oder sonstigen Teilen, die primär als Teile der Schalldämpf-/Expansionskammern oder Auspufftöpfe eingesetzt werden, erschwert wird. Wenn der Einbau eines solchen Teils unbedingt erforderlich ist, muss es so befestigt werden, dass es nicht einfach ausgebaut werden kann (z. B. durch Vermeidung herkömmlicher Gewindebefestigungen) und ein Ausbau die Baugruppe dauerhaft und irreparabel beschädigt.“

Da werden sich Firmen wie Jekill & Hide, Kesstech u.a. natürlich gar nicht drüber freuen. Aber die Freude in Sundern wird umso größer sein!

Wir sind gespannt, wie  Mercedes, Porsche, Audi und BMW Edel-Tuner reagieren.

 

Ironbrothers

Ironbrothers

Hast Du Interesse an einem individuellen Umbau Deiner Maschine? Dann solltest Du Dich bei uns melden. Wir helfen gerne weiter. Details dazu findest Du unter -> Go Custom!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.