Custombike-Show 2017 – So war´s

Custombike-Show 2017 – So war´s

CUSTOMBIKE-SHOW 2017 – Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder bleibt das Mekka der Customszene 

Mehr als 31 800 Menschen besuchten am ersten Dezemberwochenende die CUSTOMBIKE-SHOW 2017. Das waren knapp 500 Besucher weniger als im vergangenen Jahr, doch dürfte dies vor allem dem deutschlandweiten Schneetreiben am Messesonntag geschuldet sein. Mit vier Messehallen, 28 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 300 Ausstellern und annähernd 1000 radikal umgebauten Motorrädern aus aller Herren Länder bleibt die Veranstaltung Pulsmesser für Umbautrends und die weltweit größte Fachmesse für Motorrad-Customizing.

Auch in diesem Jahr war der Biker Build-Off eine der Hauptattraktionen. Während der drei Messetage hatten sich die Teams von Harley-Davidson Würzburg und Wannabe Choppers aus Gießen ein ungewöhnliches Duell geliefert. Während die fränkischen Harley-Spezialisten den Milwaukee-Eight-Motor eines Touring-Modells in einen selbstkonstruierten Softail-Rahmen mit Einarmschwinge verpflanzten, setzten die Jungs aus Hessen auf ein spartanisch anmutendes Oldschool-Bike, das zur Überraschung aller von einem Elektromotor angetrieben wird. Ein Coup, der für reichlich Gesprächsstoff sorgte … Am Ende konnte sich der Dragstyler der alten Harley-Hasen hauchdünn mit 21 Stimmen Vorsprung gegen das Zukunftskonzept der Youngster durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch nach Würzburg!

Für die Teilnehmer der International Custombike Championship Germany (ICCG) ging es um Ruhm, Ehre und Trophäen in 18 Kategorien – wobei jeder Sieg einem Ritterschlag in der Champions League des internationalen Motorradbaus gleicht, während sich der Gewinner des Best-of-Show-Pokals zusätzlich über 2.500 Euro Preisgeld freuen durfte.

Auch sonst gab es auf der CUSTOMBIKE-SHOW jede Menge Highlights. So können die glücklichen Hauptgewinner des Besuchergewinnspiels mit einer Triumph Bonneville Bobber beziehungsweise einer Harley-Davidson Sportster in die neue Saison starten – beide nagelneu versteht sich. Auf der Hauptbühne fanden jede Menge Motorradpremieren und Preisverleihungen oder Herzerwärmendes wie die Vorstellung der spektakulären Maschinen des Build-da-Fukker-Contests statt. Ergänzt wurde das Rahmenprogramm durch das umfangreiche Show- und Action-Angebot wie etwa die Wahl der Miss CUSTOMBIKE, flotte Fashionshows oder die wagemutigen Teufelsritte in der Steilwand, bei denen Henny Kroeze und sein Team mit atemberaubenden Einlagen das Publikum begeisterten.

Das sportliche Sahnehäubchen der diesjährigen Messe war die exklusiv arrangierte Sonderausstellung „The Art of Racing“ in Halle 22.2. 26 Maschinen, alle unterschiedlich, aber alle demselben Thema verpflichtet. 100 Jahre Renngeschichte wurden hier erzählt, mit Originalbikes, wertvoll wie ein halbes Haus, und Custombikes, die Geschichte schrieben. Und wenn Besucher andächtig vor der 1935er Weltrekord-BMW von Ernst Henne knien, die »Spirit of Munro«-Salzsee-Indian bewundern oder einem Harley-Boardtracker huldigen, den es auf der ganzen Welt überhaupt nur zwei Mal gibt, ist die Begeisterung für das Motorrad förmlich greifbar.

Die nächste CUSTOMBIKE-SHOW findet übrigens vom 30. November bis 2. Dezember 2018 in Bad Salzuflen statt.

Zu unserer Galerie Custombike Show 2017
Mehr zum Thema Custombike Show

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*