Custombike 2008 Review

Die Eindrücke waren ein wenig gespalten. Zum einen begeisterten die Exponate, die Teils in Heimarbeit mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wurden, zum anderen gab es wahre Highend Boliden zu sehen, die kaum ein Sterblicher jemals kaufen könnte – Lottogewinn, Gnade der reichen Geburt, Extremgeizoder Kriminalität ausgeschlossen.

Eine riesige Anzahl von namhaften Herstellern präsentierte Neuerungen – ob das inzwischen wieder gescholtene Old School (mit feinsten modernen Tools ist es eben nicht „old“) oder die bewährten Formate mit Walzen ab 300er Breite und flach wie Flundern oder Highnecker mit individual Lack, zu sehen gab es reichlich.

Die Innovationen gerade der kleineren Firmen begeisterten mich persönlich sehr, neben Motogadget, die wiederum Neues präsentieren konnten, waren es vor allem wieder die kleineren, liebevoll, teils in Hinterhöfen produzierten Lösungen, die abseits vom Mainstream wahre Neuerungen brachten.

Schade allerdings, dass die Leute, die vielleicht ein Hardware-Schnäppchen erwarteten, doch eher enttäuscht wurden. Schmuck, Shirts, Jacken, Lackstiefel (Größe 45 gabs nicht)und Co. aber begehrtere Teile fürs Bike waren selten sofort zu bekommen. Also eher eine Messe zum Schauen als zum Shoppen.

Meine Empfehlung für Besucher 2009: Kommen und schauen – für die Veranstalter 2009: Mehr Shoppingzonen! Im Dezember gibt es Weihnachtsgeld!

Ironbrothers

Ironbrothers

Hast Du Interesse an einem individuellen Umbau Deiner Maschine? Dann solltest Du Dich bei uns melden. Wir helfen gerne weiter. Details dazu findest Du unter -> Go Custom!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.