Änderungen in 2021

Änderungen in 2021

Kleine Info vorweg:
Auf dieser Seite befand sich ein Foto, welches ich mit einem Copyrighthinweis versehen hatte. Dieses Foto habe ich entfernt und durch die obige Grafik ersetzt. Warum?
Nun, es gibt Leute, die mit der Unwissenheit Anderer reichlich Geld abschöpfen wollen. So ist das z.B. mit der ksp Kanzlei Dr. Seegers & Co in Hamburg. Die möchten nämlich gerne 251.54 Euro für die (unerlaubte?) Nutzung eines Fotos überwiesen haben. Die Sache liegt jetzt bei meinem Anwalt. Wer ähnliche Dinge erlebt, darf sich gern bei mir melden, das muss man nicht einfach hinnehmen. Man darf sich auch wehren.

Nun zum Beitrag

Zunächst die gute Nachricht: Motorradfahren bleibt erlaubt. Ok, nicht überall und zu jederzeit – Danke hier an die Kooperative aus Ferienhausbesitzern und Grünen. Eine aktuelle Liste der Regionen, wo Du unerwünscht bist (es werden ja immer mehr) findest Du in dieser Google Map.

Nun zu den schlechten Nachrichten:

  1. Verteuerung von Benzin und Diesel
    Ab 1. Januar 2021 wurden die Preise für Benzin und Diesel deutlich angehoben. Verringerung der klimaschädlichen fossilen Kraftstoffe bewirken. Eine Tankfüllung macht uns jetzt nicht arm, wir sehen uns dann Wochentags im Sauerland. Am Wochenende wird es (s.o.) ja langsam schwierig.
  2. Neue Abgasnormen
    Für neu zugelassene Pkw gilt nun, dass sie die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM zu erfüllen haben.
    Diese Normierung hat bereits in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass etliche Motorradmodelle eingestampft wurden. Auch 2021 werden wieder viele erfolgreiche Modelle den “Grünen-Tod” sterben.
  3. Einigung auf Bußgelder und Fahrverbote
    Es war in 2020 eine Meldung, die viele Motorradfahrer erfreute: Wegen eines Zitierfehlers im aktuellen Bußgeldkatalog galten die Neuerungen nicht, sondern es mussten die alten Bußgeldsätze verhängt werden. Auch bis jetzt ist noch keine Einigung in Bezug auf Bußgelder und Fahrverbote unter den Ländern und dem Bundesverkehrsministerium in Sicht.
  4. Zulassung nur noch für EURO-5-Motorräder
    Ab dem 1. Januar 2021 dürfen keine Fahrzeuge mehr zugelassen werden, die in die Klasse L eingestuft wurden.
    Siehe auch Punkt 2 dieser Liste.

Besten Dank an das http://www.gutschild.de Team und einen ganz besonderen Dank richten wir an die Grünen, ohne die es manche Nachricht ja gar nicht gegeben hätte.
Ja, eigentlich wollen wir ja unpolitisch bleiben. Aber es fällt besonders im Wahljahr 2021 sehr schwer.

Ironbrothers

Ironbrothers

Hast Du Interesse an einem individuellen Umbau Deiner Maschine? Dann solltest Du Dich bei uns melden. Wir helfen gerne weiter. Details dazu findest Du unter -> Go Custom!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.